Anruf +420 518 321 881   info-ico1   Alle Kontakte

DoPMUTCE_November+0000RNovPMUTC_0C5
DoPMUTCE_November+0000RNovPMUTC_0C6
Die Veselí nad Moravou Umgebung

Berg Radošov (244 m über dem Meer) wurde schon in der Urzeit besiedelt.

Später hat sich hier auch eine Siedlung befunden, die aber bis Ende des 13. Jahrhunderts untergegangen ist. Am Anfang des 18. Jahrhunderts stand hier einen Schafstall für etwa 500 Schafe gestanden, seit dem Jahr 1757 auch ein Herrenhof, der im April 1957 am Ende des Kriegs zerstört wurde. Seit zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts hat unter dem Berg eine schmalspurige Bahn geführt, die vom Graf Chorinský gebaut wurde und die für Transport der Zuckerrübe zwischen Güter in Tasov, Veselí nad Mor. und Zuckerfabrik in Moravský Písek gedient habe.

Der Abschnitt in der Richtung Mor. Písek wurde von der Deutschen Armee am Ende des zweiten Weltkriegs zerstört, der in der Richtung Tasov hat seinem Zweck bis dem Jahr 1947 gedient. Die Bahnreste sind entlang dem blauen Wanderweg evident. Auf dem Gipfel von Radošov steht ein Aussichtsturm.

Die Ausblicke: Weiße Karpaten mit der Dominante – Velká Javořina (Süd und Südost), Pálava (Südwest, nur wenn die Sicht gut ist), Dolnomoravský úval (West), Chřiby und die im Unterberg liegende Dörfer (Nordwest), der Berg von Strážov hinter Kyjov, ein Teil von Berg Hostýn und Vizovice (Nord Nordost, nur wenn die Sicht echt gut ist).

 

Lage:        www.mapy.cz

GPS:        48°55'28.608"N, 17°25'45.386"E

logo-bottom

inCity-logo-color-basic Facebook-logo-1817834